Flatulenzen oder die Sache mit dem Pups (Poops)

Jedem ist es schon passiert, dass man in der Öffentlichkeit eine absichtliche oder unabsichtliche Gasentladung hatte. Man kann meist nur verlegen wegschauen, lächeln oder eine witzige Bemerkung machen. Unangenehm ist es trotzdem. Bei meiner Recherche für  diesen Filter gaben es die wenigsten zu, ein Problem damit zu haben, aber in weiteren Gesprächen bestätigten jedoch sehr viele diese Beobachtung.

Ich habe bisher alle Kosten der Entwicklung, Recherchen, Honorare, Gebühren, und Prototypen aus eigener Tasche getragen. Aber die Produktion und den Vertrieb vorzufinanzieren übersteigt meine finanziellen Möglichkeiten bei weitem. Nach langem Überlegen habe ich mich für diese Vertriebsart entschieden. Ich hoffe dass nach 3 Monaten die erforderlichen 30 000 Bestellungen eingelangt sind um in Produktion zu gehen.

Ich bitte euch, helft mit, diese Idee in euren sozialen Kontakten weiterzutragen, um möglichst rasch produzieren und damit liefern zu können.